Das Vleisch

des Feldes

Vegafit bietet pflanzliche Alternativen zu Fleisch und Fisch. Lecker, gesund und leicht zuzubereiten. Nicht Verzicht ist das Ziel, sondern nachhaltiger Genuss. Probieren Sie die Zukunft JETZT!

Archiv

Köche kosten Vleisch

Verkostung in der Vegafit Showküche



30 Profi-Köche, deren Restaurants vom Flensburger Fleischkontor beliefert werden, ließen sich in der Vegafit Showküche in Hamburg vom Vleisch des Feldes überraschen.

Aus getrockneten Sojastreifen, Linsen, Kokosmilch und frischem Gemüse zauberte Ingo Jäger, der lange im Frankfurter Luxushotel Kempinski den Kochlöffel schwang, live eine leckere Asia-Pfanne mit Soja-Geschnetzeltem. Die 30 fachkundigen Gäste probierten auch Hackbällchen, Aufschnitt und Vleischsalat von Vegafit.

„Wahnsinnig lecker“, lobte Peter Lauer, stellvertretender Küchenleiter vom Landgasthof Tarp bei Flensburg. „Wir haben noch keine Fleischalternativen auf der Speisekarte“, sagte Andreas Dudeck vom Strandhotel Steinberghaff, „aber das wird sich jetzt ändern. Mit diesem Sojatexturat kann man bestimmt auch ein richtig gutes Gulasch machen. Schon jeder zehnte Gast bei uns isst vegetarisch.“

Hans W. Prätorius, Geschäftsführer des Flensburger Fleischkontors, rief nach der Verkostung den versammelten Gastronomen zu: „Nehmen Sie diesen Trend nicht auf die leichte Schulter! Die Zahl der Vegetarier und Veganer wird weiter massiv steigen. Ein Salat auf der Speisekarte reicht nicht mehr.“

Vegafit Geschäftsführer Peter Mischer ergänzte: „Das Protein auf dem Teller muss nicht vom Tier sein. Aus Weizen und Sojabohnen produzieren wir Alternativen, die so satt machen und so schmecken wie Fleisch.“ Vegafit will das Flensburger Fleischkontor künftig mit pflanzlichem Vleisch beliefern.


Zutaten für Asia-Pfanne mit Soja-GeschnetzeltemVegafit Showküche in HamburgAsia-Pfanne mit Soja-Geschnetzeltem

Vegafit jetzt auch im Online-Shop

Allyouneed Online Shop



Immer mehr Supermärkte nehmen die Fleischalternativen von Vegafit ins Sortiment auf. Unter www.allyouneedfresh.de können Kunden vegane Vleisch, Vurst und Veinkost jetzt auch online bestellen.

Der Online-Shop allyouneedfresh.de führt die neuen veganen Feinkost-Salate und Mayonnaisen von Vegafit sowie diversen Aufschnitt. „Die Kunden können sich unsere Produkte bequem nach Hause liefern lassen“, sagt Vegafit Geschäftsführer Peter Mischer. „Und sie sind nun endlich deutschlandweit verfügbar.“ Zwar sind die Vegafit Produkte bereits bei vielen Handelsketten wie Rewe, Coop/Sky, Famila und Globus gelistet, doch noch nicht in allen Filialen erhältlich. Denn die einzelnen Marktleiter entscheiden oft selbst, was sie ins Regal nehmen. Kleine Anbieter ohne große Werbebudgets haben es da schwer. „Umso mehr freuen wir uns über die Listung im Online-Supermarkt.“

Allyouneedfresh.de verschickt die veganen Fleischalternativen von Vegafit gekühlt zum Wunschtermin. Ab einem Bestellwert von 40 Euro ist die bundesweite Lieferung versandkostenfrei. „Jetzt kommen alle, die sich bewusster ernähren wollen, noch leichter in den Genuss unserer Produkte“, so Peter Mischer. „Wir gehen davon aus, dass auch andere Online-Supermärkte bald nachziehen werden. Deutschland ist im Veggie-Fieber – insbesondere die Nachfrage nach veganen Produkten steigt und steigt!“

Aber bitte ohne Ei!

vegane Feinkost



Hühnerei-Eiweiß galt bislang als unersetzlich in den Rezepturen vieler beliebter Lebensmittel. Vegafit hat lange experimentiert – und produziert seine Fleischalternativen jetzt rein pflanzlich.

Immer mehr Fleischkonzerne bringen vegetarische Alternativen zu Fleisch und Wurst auf den Markt. Allerdings enthalten diese oft Ei und Milchprodukte – was für Tiere, Umwelt und Menschen ähnlich problematisch ist wie der Fleischkonsum. Der Hamburger Familienbetrieb Vegafit hingegen arbeitet schon seit Einführung der Marke Vegafit im Jahr 2013 an rein pflanzlichen Alternativen zu Fleisch, Fisch, Wurst und Aufschnitt – und kann nun endlich sämtliche Produkte aus seinem Sortiment für den Einzelhandel auch vegan herstellen.

Der entscheidende Tipp kam von der Albert Schweitzer Stiftung: Sie stellte Vegafit Geschäftsführer Peter Mischer Ei-Alternativen für die Lebensmittel-Produktion vor. „Ich wollte das Hühnerei-Eiweiß so schnell wie möglich komplett rausschmeißen“, sagt er. „Wegen des Tierleids und auch aus gesundheitlichen Gründen.“ Vegafit hat lange experimentiert – und mit Hilfe der Albert Schweitzer Stiftung eine bahnbrechende Entdeckung gemacht: Protein aus Kartoffeln kann das zuvor verwendete Hühnerei-Eiweiß ersetzen. „Das Kartoffel-Protein eignet sich nicht nur zum Binden der Zutaten, sondern es sorgt auch für den fleischähnlichen Biss der Produkte“, so Vegafit Chef Peter Mischer.

Die neuen veganen Produkte von Vegafit kommen im Handel außerordentlich gut an. Erhältlich sind sie bereits bei Globus, Sky und Famila sowie in den Gourmet-Abteilungen von Galeria Kaufhof.

Neu: vegane Feinkost

vegane Feinkost



Herzhafte „Vleisch“-Salate und cremige Dips – als Beilage zum Grillen oder aufs Brot: Die neuen Feinkostprodukte von Vegafit sind einfach lecker. Und vegan, denn sie kommen ganz ohne Ei, Milch und Fleisch aus.

Feinste Veggiewurst-Streifen mit kompaktem, zartem Biss in cremiger Sauce: Die neuen „Vleisch“-Salate von Vegafit gibt es in den Sorten „Classic“ (mit Gurken in weißer Vegannaise), „Budapester Art“ (mit Paprika, Gurken und Tomaten) und „Curry“ (mit Ananas, Gurken und Paprika). Die Klassiker der kalten Küche, jetzt modern aufgelegt: aromatisch und erfrischend, aber viel leichter und ganz ohne Ei.

Ebenfalls neu im Kühlregal sind die neuen Dips von Vegafit: „Vegannaise“, „wie Aioli“ und „wie Remoulade“. Ob klassisch pur, mit grünen Kräutern oder mit Knoblauch gewürzt: die Dips von Vegafit schmecken zum frisch gerösteten Brot ebenso wie zu herzhaften Gerichten wie Pommes, Veggie-Schnitzel oder auch – typisch provenzalisch – einfach mit Kartoffeln, Karotten oder grünen Bohnen. Und all das ganz frei von tierischem Protein!

Ihr Supermarkt führt die frische Ware noch nicht? Sprechen Sie den Marktleiter einfach an! Händler wenden sich bitte an info@vegafit.de.

Das reinste Grillvergnügen

vegane Vischstäbchen



Die Grillsaison ist eröffnet – und dieses Grillgut bringt alle an einen Tisch: Die Burger und Bällchen von Vegafit sind rein pflanzlich, schmecken aber wie Fleisch.

Das 3-er Set „Veganes Grillvergnügen“ besteht aus einem Hamburger, einem Gemüseburger und einem Spieß mit „Hackbällchen“. Die Bällchen gibt es auch lose sowie als reine Gemüse-Variante – für diejenigen, denen der Geschmack sonst zu fleischähnlich wäre.

Alle Produkte sind mariniert, vorgebraten und auf Basis von Weizenprotein. Reine Pflanzenpower mit fleischtypischem Biss für Flexitarier, Vegetarier und Veganer – und alle Genießer, die offen sind für eine bewusste Ernährung.

Die Vegafit Produkte sind schon bei vielen Supermärkten gelistet. Fragen Sie einfach beim Marktleiter nach! Händler wenden sich bitte an info@vegafit.de

Das neue Produkt: Vegane Vischstäbchen

vegane Vischstäbchen



Nicht nur für Kinder unglaublich lecker: Die neuen veganen Vischstäbchen. Sehen aus wie Fischstäbchen. Schmecken wie Fischstäbchen. Aber kommen ganz ohne Fisch aus. Für den echten Meeresgeschmack sorgen Nori-Algen. (Bekannt vom Sushi.)

Gurken, Dill und Schmand aus Pflanzenmilch runden den Geschmack ab. Die knusprige Panade aus Weizen sorgt für den richtigen Biss.

Warum ohne Fisch? Wir von Vegafit wollen nicht nur Schweine und Rinder leben lassen, sondern auch das Meer und seine Bewohner schonen. Mit unseren Vischstäbchen leisten wir einen Beitrag gegen die Überfischung.

» Mehr Infos

Das beliebteste Produkt: Vegane Hackbällchen

Vegetarische Hackbällchen


„Wow, die sind vegan?“ – Ja, wirklich! Und sie sind der Bestseller von Vegafit. Das Erfolgsrezept unserer Nummer eins: würzig wie Hackbällchen aus Fleisch, und dank Weizenprotein ähneln sie auch von der Konsistenz her verblüffend dem klassischen „Vorbild“.

Die Vegafit Hackbällchen sind universell einsetzbar: pur als Partyfrikadelle, als Tellergericht mit Bratkartoffeln und Gemüse, mit Currysoße und Basmatireis …

Viele Kunden genießen die herzhaften Bällchen direkt aus dem Kühlschrank. Kurz in der Pfanne mit etwas Öl erhitzt, werden sie noch lockerer und saftiger.

» Mehr Infos

Ein leckerer Beitrag zum Umweltschutz

Wer vegetarisch oder vegan isst, ernährt sich meist nicht nur gesünder und erspart Tieren viel Leid, sondern er schont auch die Umwelt.

Weniger CO2-Ausstoß: Bis zu 95 Prozent weniger Treibhausgase entstehen, wenn Pflanzen- statt Tierfleisch produziert wird. (Quelle: Studie des Sustainable European Research Institute) Die Massentierhaltung ist für mehr als die Hälfte des gesamten Kohlendioxid-Ausstoßes verantwortlich.

Weniger Wasserverbrauch: Bei der Erzeugung von einem Kilogramm Rindfleisch werden 15.000 Liter Wasser verbraucht. Bis ein Huhn bereit zum Schlachten ist, sind in seine Aufzucht 3.900 Liter Wasser pro Kilogramm geflossen. Ein Kilo Schweinefleisch kostet 4.800 Liter Wasser. Nur 1.800 Liter Wasser sind nötig für die Produktion von einem Kilo Soja. (Quelle: Nachrichtenmagazin FOCUS)

Weniger Überdüngung: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mahnt: „Zu den Kollateralschäden der Massentierhaltung gehören auch die Überdüngung der Felder und die damit verbundene Verschmutzung des Grundwassers. Das scheinbar billige Fleisch in den Supermärkten ist in Wirklichkeit teuer erkauft, unter anderem mit der Verschmutzung unseres Wassers.“

Albert Schweitzer Stiftung

Vegafit kooperiert mit der Albert Schweitzer Stiftung, die sich für den Schutz und die Rechte der Tiere einsetzt. Ihr Fokus liegt auf der Abschaffung der Massentierhaltung.


Vegetarierbund Deutschland

Auch mit dem Vegetarierbund Deutschland (VEBU) arbeitet Vegafit zusammen. Der VEBU vereint Vegetarier aller Richtungen, auf dem Boden von weltanschaulicher Toleranz.

Gesunde Alternativen für Kinder

Gesunde Alternativen für Kinde

Kinder sind oft sehr kritisch, wenn es ums Essen geht. Manche wollen kein Fleisch essen. Andere wollen kaum etwas anderes. Für Kinder von 4 bis 6 Jahren empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung maximal 100 g Fleisch und Wurst pro Woche. Das ist ungefähr so viel wie eine Bratwurst. Für größere Kinder sind mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche ungesund.

Vegafit bietet gesunde, leckere Alternativen aus Pflanzenfleisch! Mit wenig Fett und viel Protein zum Wachsen. Das schmeckt Kindern besonders gut:

Yellow Sunshine: Deutschlands erster Veggie-Burgergrill brät Vegafit

Ob Burger, Gyros oder Currywurst – im Yellow Sunshine in Berlin-Mitte gibt es „Fastfood“ im besten Sinne: gesund, lecker und preiswert.

Das 2004 gegründete Yellow Sunshine in „Kreuzkölln“ ist der Pionier unter den Veggie-Burgergrills. Auf der Karte stehen 20 Burger-Variationen, neben Klassikern wie Nuggets, Hackbällchen, Schnitzel und Gyros. Die schnellen Köstlichkeiten gibt es auch auf diversen Festivals, wo der Food-Truck des Yellow Sunshine regelmäßig Station macht – vom Karneval der Kulturen in Berlin über das Hurricane in Scheeßel bis zum M’era Luna-Festival in Hildesheim.

Alle Speisen sind vegetarisch oder vegan, vieles in Bio-Qualität. Verarbeitet wird das Pflanzenfleisch von Vegafit – natürlich gentechnikfrei, frei von künstlichen Aromen und Geschmacksverstärkern.

Hier geht’s zur Speisekarte: www.yellow-sunshine.de

Yellow Sunshine Burgergrill Außenansicht Yellow Sunshine Berlin Speisekarte Yellow Sunshine Burger Zubereitung

Lecker für Veggie-Entdecker

Vegafit Inhaber Peter Mischer reiste zwölf Jahre lang als „gastronomisch leitender Offizier“ auf Kreuzfahrtschiffen um die Welt – und lernte dabei die internationale Vielfalt der fleischlosen Speisen kennen. Sie inspirierten ihn zu eigenen Kreationen.

Eine Fülle an vegetarischen und veganen Rezeptideen gibt es im neuen Vegafit Kochbuch. Es erscheint im Februar 2014 im Lingen Verlag und wird exklusiv über den Teleshopping-Kanal QVC vertrieben.

Zahlreiche Gerichte in diesem Buch beweisen, dass man mit Fleisch vom Feld auf nichts verzichtet, sondern nur gewinnt: gesunde Kost, ungeahnte Gaumenfreuden und eine neue Lebensqualität. Hier unsere Lieblingsrezepte:

Tschüss Hühnereieiweiß, hallo Kartoffelprotein!

Bislang galt Hühnereieiweiß für die Rezepturen vieler beliebter Lebensmittel als unersetzlich. Vegafit hat lange experimentiert, um einen neuen Baustein zu finden – und hat nun in Kooperation mit der Albert Schweitzer Stiftung eine bahnbrechende Entdeckung gemacht: Protein aus Kartoffeln kann das Hühnereieiweiß auch in der Lebensmittel-Produktion ablösen. Damit ist der Weg frei für aufregende Entwicklungen neuer veganer Produkte.

In der Produktion ist das Ersetzen von Ei bei weitem nicht so simpel wie in der heimischen Küche. Für die Bindung der Zutaten, ein angenehmes Mundgefühl und den richtigen Biss müssen je nach Produkt individuelle Lösungen gefunden werden. Die ersten neuen Produkte von Vegafit – insbesondere die Vischstäbchen – kommen im Handel außerordentlich gut an. Es gibt sie zunächst bei Globus und Galeria Kaufhof.

Sämtliche konventionellen Vegafit Produkte sollen jetzt auf vegan umgestellt werden. Für die Bio-Produkte wird noch nach einer Lösung gesucht, da der Lieferant der pflanzlichen Ei-Alternativen noch keine Bio-Ware im Angebot hat.

Warum soll Hühnerei ersetzt werden? Weil die Haltungsbedingungen für Legehennen deutlich schlechter sind als die meisten Menschen sich das vorstellen, weil Ei ein Allergen ist und weil auch der hohe Cholesteringehalt vielen Verbrauchern zu denken gibt.

Vegafit im TV: Live-Kochshow auf QVC

Die nächste Vegafit Koch-Show mit dem prominenten Fernsehkoch Jerry Knoll im März 2014
Kochshow Jerry Knoll auf QVC

In seiner Showküche präsentiert Jerry Knoll leckere Vegafit Produkte. Und er gibt dem Fernsehpublikum Tipps zum perfekten Zubereiten der leckeren Fleisch- und Fischalternativen von Vegafit.

Interessierte Zuschauer können die Vegafit Produkte bei QVC direkt per Telefon bestellen. Bequem und sicher ist auch das Onlineshopping auf QVC.de. Neben den Vertriebskanälen Fernsehen und Internet ist der Teleshopping-Sender auch mobil mit Apps präsent.

QVC steht für Quality, Value, Convenience – Qualität, Wert und Bequemlichkeit. Der TV-Kanal bietet rund um die Uhr Waren aus verschiedensten Bereichen zum Verkauf an. Das Sortiment umfasst rund 18.000 Artikel. QVC ist führend auf dem deutschen Teleshopping-Markt. Das in Düsseldorf ansässige Unternehmen betreibt in Deutschland eigene Call Center sowie ein eigenes Logistikzentrum. Rund sieben Millionen Kunden kaufen bei QVC Deutschland – ausgezeichnet mit dem TÜV-Siegel „Service tested“ und der Note „sehr gut“.

Zu empfangen über: Kabel, IP-TV und Satellit.

Diese leckeren Vegafit-Sets gibt es ab 11. März 2014:

Set Gärtnerin
Set „Gärtnerin“
Set Kreative Küche
Set „Kreative Küche“
Probier Set
Probier Set „klein“

Fingerfood ist immer gut
Set „Fingerfood
ist immer gut“
Set xl
Set „xl“
Set für Kochprofis und Sparfüchse
Set „für Kochprofis und
Sparfüchse“

Basics für Sparfüchse und Kochprofis

Vegafit bietet mehr als vegetarische und vegane Fertigprodukte für den gehobenen Anspruch. Sogenannte Texturate dienen als fleischähnliche Basis für viele leckere Speisen. Denn auch wer kein Fleisch essen mag, möchte vielleicht mal Spaghetti Bolognese kochen.

Was sind „Texturate“? Texturiertes Soja, auch Sojagranulat, Sojaflocken, Textured Vegetable Protein (TVP) genannt, entsteht beim Auspressen von Sojabohnen. Wasser und Öl entweichen, der „Sojakuchen“ aus Faserstoffen und Protein bleibt übrig.

Texturiertes Soja ist in vielen Formen und Größen erhältlich. Kleine Schnetzel kann man zu täuschend echter Bolognese zubereiten. Sojawürfel – lecker mariniert – eignen sich hervorragend für Grillspieße. Mit Sojastreifen lässt sich deftiges Veggie-Gyros zaubern. Der große Vorteil des texturierten Sojas: Es ist getrocknet und kann deshalb sehr lange aufbewahrt und bevorratet werden. Zudem ist es ausgesprochen preiswert!

In der Küche wird das Texturat kurz in Gemüsebrühe aufgekocht. Es wird weich, sieht aus wie Fleisch und schmeckt wie Fleisch – je nach Würze. Es ist sehr proteinreich, hat kaum Fett und kaum Kohlenhydrate. Es eignet sich auch für vegane Gerichte.

Vegafit bietet neben typischen Texturat-Produkten sogar Nudeln aus Soja! Ebenfalls im Programm sind vegetarische Fertigsoßen, Dips und Gewürzmischungen.